Serwise

Serwise AG kombiniert Proxmox VE mit IBM BladeCenter

Download Referenz als PDF in Englisch oder Deutsch

Seit 1997 ist die Serwise AG erfolgreich als IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich Data Warehousing und Big Data Business Analytics in der Schweiz und Deutschland tätig. Strategisch setzt das Schweizer Unternehmen in der internen IT auf Open-Source-Software wann immer eine entsprechende Lösung verfügbar ist.

Warum sich Serwise AG für Proxmox VE entschied

Vor der Entdeckung von Proxmox VE nutzte man bei Serwise AG VMware als Virtualisierunglösung und implementierte solche auch bei Kunden. Durch die jedoch zunehmend verwirrenderen Lizenzbestimmungen und die Open-Source-Strategievorgabe der internen IT, sah sich das Unternehmen gezwungen, lizenzfreie Software wie Citrix XenServer oder Proxmox VE zu evaluieren. Die Entscheidung fiel schlußendlich zugunsten von Proxmox VE, da kein Lizenzfile benötigt wird (wie bei XenServer) und es die IT-Berater von Serwise in jeder Hinsicht bezüglich Einfachheit, Performanz und Flexibilität überzeugte. Eine Entscheidung, die das Unternehmen bis heute noch nie bereut hat.

Komplett virtualisierte Firmen-Umgebung mit IBM Flex System Enterprise und Proxmox VE

Heute läuft bei Serwise alles auf Proxmox VE; es gibt keine nativ installierten Umgebungen mehr: „Microsoft Server, Domäneninfrastruktur und Exchange Server, die Zeiterfassung und die Finanzbuchhaltung virtualisieren wir mit KVM,“ erklärt Frank Ihringer, Geschäftsführer der Serwise AG. „Unter OpenVZ haben wir die gesamte Marktplattform schnappundweg.eu (Java, PostgreSQL, Hibernate, Spring, Wicket, Apache …) mit je drei Servern pro Instanz (Dev, Test, Int, Prod). Diese Server laufen alle auf Debian und haben mit OpenVZ eine wirklich unglaubliche Performanz und einen sehr schlanken Virtualisierungslayer.“

Seit Ende 2013 wurde ein neues BladeCenter, das IBM Flex System Enterprise, mit vier Nodes installiert. Nachdem das Unternehmen viele Jahre die Community Version genutzt hat, läuft jetzt Proxmox VE (inklusive Subscription-Service) auf drei Nodes mit insgesamt sechs Prozessoren in einem Datacenter. Bis Juni 2014 werden voraussichtlich 3 weitere Nodes mit 6 Prozessoren hinzukommen. Im Moment werden alle Anwendungen auf die neue Infrastruktur transferiert. Für Serwise liegen die Vorteile auf der Hand: „Im BladeCenter/SAN Environment (IBM/EMC) entfaltet Proxmox wirklich sensationelle Performanz und Komfortwerte,“ sagt Frank Ihringer.

Fazit

„Die Performanz bei Proxmox VE ist eigentlich ganz einfach: Sie ist gleich wie die darunter liegende Hardware. Oder anders gesagt: Wir haben noch nie eine Verschlechterung festgestellt (auch nicht bei größeren Datenbanken im Data Warehouse Umfeld oder bei sehr großen In-Memory OLAP Datenbanken wie IBM Cognos TM1 mit großen Dimensionen). Es ist für uns einfach kein Thema, was sehr für Proxmox spricht.“

Was den Serwise IT-Experten besonders an Proxmox VE gefällt, ist dass es außerordentlich stabil, einfach zu installieren und einfach zu betreiben ist. Da es keinen extra Management-Server braucht und ein oder mehrere VM-Hosts in einem Datacenter-Cluster über ein intuitives GUI betrieben werden können, ist man sehr zufrieden mit der Lösung. Frank Ihringer: „Wir können Proxmox VE wegen seiner Einfachheit, Robustheit, Zuverlässigkeit, dem Preis und dem guten Support (wenn man ein Problem hat, dann passiert sofort etwas) weiterempfehlen. Aktuell läuft Proxmox bei uns auf der IBM Flex stabiler als die von IBM angebotene Virtualisierung.“

Frank Ihringer, Geschäftsführer, Serwise AG

Über Serwise AG:
1997 gegründet, ist Serwise AG ein IT-Beratungs-und Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Data Warehousing und Business Analytics. Das Unternehmen ist spezialisiert auf IT-Implementierungen für mittelständische und große Unternehmen. Serwise AG ist IBM Cognos TM1 mit Gold zertifizierte Partner und erfolgreich implementiert IBM Software für ihre Kunden. Dazu gehören spezielle Hardware wie Netezza im großen Business-Analytics-Datenfeld. Als Microsoft-Partner, Serwise integriert diese in bestehende IT-Implementierungen von Microsoft-Umgebungen. Zusammen mit Infra-Support AG in der Schweiz und Infra-Support Deutschland GmbH in München, bildet die Serwise Serwise Gruppe. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Winterthur, Schweiz.

Web: www.serwise.com / www.infrasupport.ch / www.bigdata.ch / www.studentlab.ch

Contact

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok