Proxmox Virtual Environment feiert 5-jähriges Jubiläum

Pressemitteilung als PDF in Englisch und Deutsch.

Wien – 15. April 2013 - Proxmox Virtual Environment, die Open-Source Server-Virtualisierungsplattform mit GUI für KVM und OpenVZ, feiert 5-jähriges Jubiläum. Genau vor fünf Jahren, am 15. April 2008, veröffentlichte die Wiener Proxmox Server Solutions GmbH die erste Version von Proxmox VE  V0.9 und war damit die erste Open-Source Lösung mit integriertem GUI für Container-Virtualisierung und KVM am Markt. Mit der Kombination beider Technologien können IT-Administratoren OpenVZ-Container und Kernel-based Virtual Machine (KVM) übersichtlich auf einem Web-Interface verwalten. In den letzten fünf Jahren hat sich Proxmox Virtual Environment mit diesem Ansatz kontinuierlich am Markt  etabliert und bietet vielen Unternehmen eine Open-Source-Alternative für kommerzielle Virtualisierungslösungen wie Vmware vSphere, Microsoft Hyper-V, Oracle VM oder Citrix XenServer.

Proxmox Virtual Environment wird von über 40.000 Hosts weltweit in mehr als 140 Ländern eingesetzt. Das GUI des bekannten Open-Source-Projekts ist in über 16 Sprachen übersetzt und eine weltweite Community bietet Hilfestellung; so zählt z.B. das Support-Forum über 20.000 Mitglieder. Für Unternehmenskunden bietet Proxmox auch Subskriptions-Modelle an die zwischen 120 Euro und 800 Euro pro Jahr Support auf Deutsch und Englisch liefern.

“Es gab 2008 keine für unsere Zwecke passende Open-Source GUI-Lösung für Container-Virtualisierung mit OpenVZ,” erzählt Martin Maurer, Geschäftsführer von Proxmox. “Deshalb haben wir Proxmox VE entwickelt. Im Open-Source Hypervisor-Bereich fokussierten damals die meisten Hersteller auf XEN. Wir hatten auch KVM getestet und sahen das große Potential dieser Technologie. Jetzt, fünf Jahre später, hat KVM seinen fixen Platz in der Virtualisierungbranche.” Proxmox VE gilt im Open-Source-Bereich als eine der am einfachsten zu bedienenden Virtualisierungslösungen mit KVM und Containern. Dem Admin bietet die Software trotzdem alle Freiheiten einer offenen Lösung.

Aktuell steht Proxmox VE in Version 2.3 zum Download zur Verfügung: http://www.proxmox.com/downloads/proxmox-ve

Meilensteine Proxmox Virtual Environment:

  • 15. April 2008: Erster Release Proxmox VE V0.9
  • GUI für Container und KVM, übersetzt in 16 Sprachen
  • April 2012: Proxmox VE V2.0
  • RESTful web API
  • Hochverfügbarkeit (HA) basierend auf Redhat Cluster und Corosync
  • April 2013: Mehr als 40.000 Hosts in über 140 Ländern weltweit
  • Aktive Community: mehr als 20.000 Forum-Mitglieder
  • Zukunft Q2/2013: Proxmox VE 3.0


Über Proxmox Virtual Environment
Proxmox Virtual Environment ist eine Open-Source-Virtualisierungslösung, die Kernel-based Virtual Machine (KVM) und Container-Virtualisierung mit OpenVZ kombiniert. Mit KVM können mehrere virtuelle Maschinen mit verschiedenen Betriebssystemen auf einer Hardware betrieben werden. Container-Virtualisierung ermöglicht es, isolierte Linux-Container zu erzeugen, wodurch Anwendungskonflikte untereinander verhindert und CPU-Ressourcen gespart werden.  Der Proxmox VE Hochverfügbarkeits-Cluster sorgt für die notwendige Sicherheit in der virtuellen Umgebung. Proxmox Virtual Environment basiert auf Debian GNU/Linux und ist unter der GNU Affero General Public Lizenz V3 (AGPL-V3.0) lizensiert.

Über  Proxmox Server Solutions GmbH
Proxmox Server Solutions GmbH entwickelt flexible, sichere und einfach zu bedienende Open-Source-Software. Neben der Virtualisierungsplattform Proxmox Virtual Environment (PVE) bietet das Unternehmen mit dem Produkt Proxmox Mail Gateway auch eine Sicherheitslösung für E-Mail Server an. Große Unternehmen, KMUs, Hostingprovider sowie Bildungseinrichtungen und Privatnutzer profitieren von den flexiblen und einfach bedienbaren Softwareprodukten. Proxmox ist aktives Mitglied der Open Virtualization Alliance, dem weltweiten KVM-Konsortium. Die Proxmox Server Solutions GmbH hat ihren Firmensitz in Wien.

Weitere Informationen:
Website: www.proxmox.com
Wiki Proxmox VE: http://pve.proxmox.com/wiki
Roadmap: http://pve.proxmox.com/wiki/Roadmap
Download: http://proxmox.com/downloads

Pressekontakt:
Daniela Häsler, daniela@proxmox.com
Proxmox Server Solutions GmbH
Kohlgasse 51/10, A-1050 Wien
www.proxmox.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok